Wanderer

Frauengruppe Marktleuthen 2008
~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~

Fichtelgebirgsverein Ortsgruppe Marktleuthen e.V.
im Fichtelgebirge, dem granitenen Hufeisen im Herzen Deutschlands und Europas

Hufeisen und Glücksklee


FGV-Logo Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat zum Wandern, für Besichtigungen oder andere Ausflüge.

Uhrzeit und Treffpunkte werden rechtzeitig in der Frankenpost und an verschiedenen Schaukästen in Marktleuthen bekannt gegeben.

Das haben wir im Jahre 2008 unternommen:

Dezember
~~~~~~~~

FGV Frauen FGV Frauen
Im Dezember wurde wieder im Rahmen einer kleinen Adventsfeier der Tischschmuck für die Feier des FGV Marktleuthen gebastelt. Hier konnte ich auch nicht mit dabei sein, habe die Deko aber bei der Feier selbst fotografiert. Aus Tannenzapfen und selbst gestrickten Schals und Mützen gab es Skiläufer und Eulen. Charlotte Hager trug - wie jedes Jahr - ihre gereimte Zusammenfassung der letzten 12 Monate vor.

November
~~~~~~~~

Im November war ich leider nicht mit dabei.

Oktober
~~~~~~

FGV Frauen FGV Frauen
Auch strömender Regen hielt uns nicht davon ab, zumindest auf dem kürzesten Weg zu unserem geplanten Ziel, der Kornberghütte auf dem Großen Kornberg zu wandern.

FGV Frauen FGV Frauen
Drinnen war es dann gemütlich und schön warm ...

FGV Frauen FGV Frauen
... und die Tische schön dekoriert.

FGV Frauen FGV Frauen
Im Winter trifft man sich in der Kornberghütte zum Après-Ski, denn hier endet die Skipiste.

FGV Frauen FGV Frauen
Hier geht es auch zum Skilift - Schlepplift - nach oben.

September
~~~~~~~~

FGV Frauen FGV Frauen
Im September führte uns eine kleine Wanderung nach Großwendern zum Kaffeetrinken bei Prells.

FGV Frauen FGV Frauen
"Das Büro ist eröffnet," und Traudl erheitert uns mit einem schönen Gedicht und Absprache für unser nächstes Ziel.

August
~~~~~

FGV Frauen FGV Frauen
Am 6. August wanderten wir nach Neudorf und ließen es uns im Ulmenhain bei schönstem Sonnenschein, Kaffee und Kuchen so richtig gut gehen.

FGV Frauen FGV Frauen
Gewandert sind wir wegen der sengenden Hitze nicht über den Galgenberg sondern auf dem Rückweg von Rundwanderweg 6 und zurück über den Waldfrieden.

Adrian Adrian
Neuestes Mitglied und Hahn im Korb ist Schäferhund Adrian, der für die Polizei zu liebenswürdig und deshalb als Polizeihund ungeeignet war. Nun liegt er den Damen des FGV zu Füßen ... :o)

Juli
~~~

Wunsiedel Katharinenberg Wunsiedel Katharinenberg
Am 9. Juli ging es nach Wunsiedel in den neuen Greifvogelpark. Wir parkten auf dem Katharinenberg gleich oberhalb des neuen Wildgeheges, wo wir auch gleich von einem Hirsch Begrüßt wurden.

Wunsiedel Katharinenberg

Vorbei ging es an der Ruine der ehemaligen Wallfahrtskapelle St. Katharina auf dem Berg aus dem Jahre 1340.
Wunsiedel Katharinenberg
Wunsiedel Katharinenberg


Wunsiedel Katharinenberg Wunsiedel Katharinenberg
Spaziergang durch die Natur zu unserem Ziel, dem Greifvogelpark:

Wunsiedel Greifvogelpark
Wunsiedel Greifvogelpark
Wunsiedel Greifvogelpark

Auf der gegenüberliegenden Seite vom Wildgehege befindet sich der Greifvogelpark in wunderschöner Lage über der Stadt Wunsidel.


Wunsiedel Greifvogelpark Wunsiedel Greifvogelpark
Nach unserem Rundgang ging es weiter zur Greivogelschau. Den Abschluss bildete unser Kaffeetrinken im Café des Fichtelgebirgsmuseums, was aber nicht unbedingt wiederholt werden muss.

Juni
~~~

Bayreuth: Botanischer Garten Bayreuth: Eremitage
Unser Ausflug vom 4. Juni führte uns nach Bayreuth, wo wir zuerst eine Führung durch den Botanischen Garten der Universität machten.

Bayreuth: Botanischer Garten Bayreuth
In der Metzgerei Maisel's aßen wir fürstlich zu Mittag ...

Bayreuth Bayreuth: St. Johannis
... und wanderten von da aus zur Eremitage.

Bayreuth: Eremitage Bayreuth: Eremitage
... wo wir natürlich auch die Wasserspiele bestaunten

Bayreuth: Eremitage
Bayreuth: Eremitage
Bayreuth: Eremitage
... bevor es ans wohl verdiente Kaffeetrinken ging ... mit Blick auf die oberen Wasserspiele und unter den Blicken von illustren Persönlihckeiten wie hier z.B. Friedrich von Schiller :)


Mai
~~~

Der Mai war heuer ein ganz besonderer Monat: bei wunderschönem Sommerwetter feierten wir das 10-jährige Jubiläum der FGV-Frauengruppe Marktleuthen. Zur Feier des Tages wurden wir von den Männern verwöhnt :)
FGV-Geburtstagstorte
10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen 10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen
Treffpunkt war unter dem Eisenbahnviadukt, von wo aus es erst einmal Richtung Homert (Habnith) ging, denn schließlich sidn wir ein Wander- und kein reiner Feierverein! :)

10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen 10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen
Da ich den Weg aus gesundheitlichen gründne nicht geschafft hätte, machte ich es mir zuerst am Bahndamm gemütlich zum Zügefotografieren, anschließend ging ich auf direktem Weg zum Marktleuthener Haus und traf unterwegs nch andere FGV-Frauen, die ebenfalls nicht mehr bis Homert hätten mitwandern können.

10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen 10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen
So wurden wir dann von den arbeitenden Herren der Schöpfung empfangen: mit einem Sektempfang - und die Presse wartete auch schon, dass sich alle zum obligatorischen Gruppenfoto einfänden.

10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen 10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen
Nachdem nun alle Pflichten erledigt waren, konnte es - endlich - ans Feiern gehen. Die wundervolle Torte - oben - und eine leckere Erdbeertorte warteten bereits auf uns und wurden liebevoll serviert mit reichlch Kaffee natürlich. Es gab viele Erinnerungen an 10 Jahre Frauengruppe im FGV, und Traudel Munzert, unsere "Chefin", erhielt einen großen Blumendank für ihre Idee, die Gruppe ins Leben zu rufen und ihre 10 jährige unermüdliche Betreuung, Planung und Büroeröffnung bei jeder Wanderung und jedem Ausflug. Für ihre Berichterstattung in Siebenstern, Frankenpost, wenn kein anderer von der Presse da war, und hier erhielt auch Sabine Gabriel einen kleine Dank, nämlich diese wunderschöne duftende Rose, die jetzt - Ende Mai - über und über blüht. Herzlichen Dank :)

10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen 10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen


10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen 10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen


10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen 10 Jahre FGV-Frauengruppe Marktleuthen
Nach einem wunderschönen, interessanten und lustigen Nachmittag voller Erinnerungen gab es dann noch ein leckeres und sehr dekorativ angerichtetes Abendbrot. Unsere Männer Gerhard Buth und Werner Eckl haben wirklich Großes geleistet, um uns einen würdigen und feierlichen Geburtstag zu bescheren. Herzlichen Dank :)

April
~~~~

Am 2. April besuchten wir das neue Wellnesshotel in Weißenstadt am Weißenstädter See. Da es regnete und wir uns - fast - alle chic gemacht hatten für das vornehme Ambiente, fiel für die meisten der Spaziergang um den halben See herum aus, und wir harrten in der schönen Eingangshalle der Dinge die da kommen sollten.

Wellnesshotel Weißenstadt Wellnesshotel Weißenstadt
Diese beiden Fotos sind noch von der Demo gegen die Fichtelgebirgsautobahn, als das Wetter ähnlich trübe war. Am 2. April hatte ich draußen gar kein Foto gemacht - zu nass ...

Wellnesshotel Weißenstadt Wellnesshotel Weißenstadt
Von den bequemen Sesseln aus hat man einen wunderschönen Blick über den See auf Weißenstadt und die Kirche.

Wellnesshotel Weißenstadt Wellnesshotel Weißenstadt
Nun ja, diese Sessel luden nun sehr zum Träumen ein, während wir auf die zünfitgen Wanderinnen warteten ... und den schönen Blick nach ddraußen auf Pavillon, Brunnen und See genossen.
Da wir nun viel zu früh da waren, gab es diesmal erst den Kaffee und dann die Besichtigung des sehr liebe- und geschmackvoll ausgestatteten Hotels mit seinen vielen verschiedenen Kuranwendungsmöglichkeiten. Am liebsten wäre einige von uns gleich zur Kur dort geblieben. Leider durften wir das Schwimmbad nicht besichtigen, aber der Rest zeigte uns schon, dass eine Kur sich bestimmt sehr lohnen würde.

März
~~~~

Am Montag, den 3. März, trafen wir uns zum Osterbrunnenschmücken in der Rathausgarage. Geschmückt werden sollte - wie jedes Jahr - der Rathausbrunnen. In der Rathausgarage wurden die Verzierungen für den Brunnen gebunden und angesteckt. Da wir zeitweise bis zu 17 Frauen waren, war das Binden und Verzieren innerhalb von zwei Nachmittagen geschaftt. Ganz besondere Sorgfalt galt der Brunnenkrone, die mit Ostereiern und Forsythienblüten geschmückt das Kunstwerk zieren soll. Am Donnerstag werden gemeinsam mit den Männern des FGV die einzelnen Teile auf den Brunnen aufgesetzt.
Osterbrunnenschmücken
Osterbrunnenschmücken Osterbrunnenschmücken


Am Donnerstag, den 6. März, war es dann so weit: der Brunnenschmuck wurde mit Hilfe unserer Männer und zwei Männern der stadt Marktleuthen zusammen gebaut.

Osterbrunnenschmücken
Unter vollem Körpereinsatz werden die tragenden Teile des Brunnenschmucks zusammen gesetzt, während weitere Girlanden herbei getragen werden.
Osterbrunnenschmücken
Hier werden noch einige Verschönerungen und befestigungsarbeiten ausgeführt, bevor die Brunnenkrone aufgesetzt werden kann.


Osterbrunnenschmücken
Aufsetzen der Brunnenkrone
Osterbrunnenschmücken
Befestigen der Seitengirlanden, die mit Forsythienblüten geschmückt wurden.


Osterbrunnenschmücken
Das alles gehört noch zum Brunnenschmuck.
Osterbrunnenschmücken
Befestigen der Eierketten in schwindelnder Höhe.


Osterbrunnenschmücken Osterbrunnenschmücken
So langsam wird es ...

Osterbrunnenschmücken Osterbrunnenschmücken
An jeder Ecke stehen Frühlingsblumen, und der Brunnen wird mit einer bunten Eiergirlande umrandet.

Osterbrunnenschmücken Osterbrunnenschmücken


Osterbrunnen
Osterbrunnen
So langsam geht es auf Ostern zu (links oben). Das schöne Frühlingswetter ist vorbei, der Winter kehrt zurück: ES SCHNEIT! JUCHHU! Ostern war richtig weiß :) (die anderen 2 Bilder)

Osterbrunnen


Februar
~~~~~~

Am ersten Mittwoch im Februar war Aschermittwoch, also trafen wir uns am zweiten Mittwoch, den 13. März, um in Wunsiedel die Brauerei Hönicka zu besichtigen. Treffpunkt war um 13.30 Uhr am Marktplatz.

Brauereibesichtigung Brauereibesichtigung
Von da aus ging es - natürlich nicht zu Fuß - nach Wunsiedel zur Brauerei Hönicka.

Brauereibesichtigung
Brauereibesichtigung
Brauereibesichtigung

Hier ließen wir uns vom Chef der Brauerei zunächst die automatische Flaschenwasch- und abfüllanlage zeigen und erklären.


Brauereibesichtigung Brauereibesichtigung
Hier in dieser riesigen Pfanne entsteht die Maische aus heißem Wasser und Malz. Indem die Gerste zu hellem oder dunklen Malz geröstet wird, wird die in ihr enthaltene Stärke zu Zucker aufgeschlossen, der dann beim Brauen zu Alkohol vergärt. Die ursprüngliche Starke des Getreides ist dazu nicht in der Lage. Analog gilt das gleiche für den Weizen, den man zur Herstellung von Weizenbier braucht.

Brauereibesichtigung Brauereibesichtigung
Die Maische wird dann gesiebt, um die letzten Reste der Getreidekörner zu entfernen, und im nächsten Riesenkessel mit Hefe versetzt und gegoren. Dabei gibt es obergäriges Bier, das aus obergäriger Bierhefe hergestellt wird, und untergäriges. Beim obergärigen Bier schwimmt die Hefe oben auf dem Bier, beim untergärigen setzt sie sich beim Gären unten im Kessel ab. In beiden Fällen wird die Hefe nach dem Gärvorgang aus dem Kessel "geerntet" und kann bis zu 10x wieder verwendet werden. Während des Gärvorgangs vermehrt sich die Hefe und kann auf diese Weise noch für mehr Gärvorgänge benutzt werden.

Brauereibesichtigung
Brauereibesichtigung
Brauereibesichtigung

Im Lagerkeller reift das Bier, bis es zum Verkauf in der Flaschenfüllanlage abgefüllt und zum Verkauf angeboten wird.


Brauereibesichtigung Brauereibesichtigung
An den roten Kästen erkennt ihr es ...

Brauereibesichtigung Brauereibesichtigung
Nach der sehr interessanten Führung durch die Bierbrauerei ging es dann zum "eigentlichen Ziele"

Brauereibesichtigung Brauereibesichtigung
zum nach dieser Kletterparie - Treppe rauf, Treppe runter - wohl verdienten kaffeetrinken in der Sonnenstraße,

Brauereibesichtigung Brauereibesichtigung
... wo es eine Riesenauswahl an leckerem Kuchen und leckeren Kaffevariationen gab.

Januar
~~~~~

Da ja am ersten Mittwoch im Februar Karneval bereits vorbei ist, traqfen wir uns am 9. Januar zu einem kleinen Spaziergang auf fester Straße - alles andere war ja total vereist und kaum begehbar - und einer kleinen Faschingsfeier.

Faschingsspaziergang Faschingsspaziergang
Gemütlicher und ungefährlicher Spaziergang durch die Forstsiedlung -

Faschingsspaziergang Faschingsspaziergang
jedenfalls solange kein Auto kommt.

Faschingsspaziergang Faschingsspaziergang
Doch vor das Vergnügen haben die Götter den Schweiß gesetzt - hier den Angstschweiß: die ultimative Herausforderung war die Egerüberquerung. Von der Forstsiedlung aus führt ein kleiner Steg über die Eger bis fast direkt vor unser Ziel, vor das Marktleuthener Haus. Der Steg müsste dringen mal ausgebessert werden, da im Lehm vor und hinter ihm tiefe Löcher sind, die meistens mit Egerwasser gefüllt sind. Bei unserem Spaziergang waren sie überzogen von einer hauchdünnen und absolut nicht tragenden Eisschicht, um die man also auf dem ebenfalls glatten Ausweichmöglichkeiten danben umturnen musste, ohne dabei in die Eger zu rutschen und ohne die Eisschichten zu treffen, wobei die Stufen des Stegs natürlich auch ziemlich vereist waren - eine echte Herausforderung also! Aber alle kamen wir heil am anderen Ufer an.

FGV-Frauen-Fasching FGV-Frauen-Fasching


FGV-Frauen-Fasching FGV-Frauen-Fasching


FGV-Frauen-Fasching FGV-Frauen-Fasching


FGV-Frauen-Fasching
Ausblick auf's Adventbasteln 2008
FGV-Frauen-Fasching




Archiv
~~~~~

Hier geht es weiter mit den Jahren 2006, 2007, 2008 und 2009.



Wanderführer für Franken gibt es hier:









Letzte Änderung - letztes update: