Wanderer

Frauengruppe Marktleuthen 2009
~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~

Fichtelgebirgsverein Ortsgruppe Marktleuthen e.V.
im Fichtelgebirge, dem granitenen Hufeisen im Herzen Deutschlands und Europas

Hufeisen und Glücksklee


FGV-Logo Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat zum Wandern, für Besichtigungen oder andere Ausflüge.

Uhrzeit und Treffpunkte werden rechtzeitig in der Frankenpost und an verschiedenen Schaukästen in Marktleuthen bekannt gegeben.

Das haben wir im Jahre 2009 bis zum Juni unternommen - danach konnet ich leider nicht mehr mit wandern gehen. Natürlich gab es auch wieder eine Weihnachtsfeier im Marktleuthener Haus mit Basteln für die FGV-Weihnachtsfeier - aber leider wegen Krankheit auch ohne mich.

Dezember
~~~~~~~~

Mariengrotte von Lourdes Mariengrotte von Lourdes
Diese Tischdekorationen wurden Anfang Dezember von den Frauen der FGV-Frauengruppe für die allgemeine Weihnachtsfeier des FGV am 12. Dezember 2009 gebastelt. Hier waren natürlich auch viele der Frauen aus der Frauengruppe.

Juni
~~~

Mariengrotte von Lourdes
Mariengrotte von Lourdes
Mariengrotte von Lourdes
Jesuskreuz in der Nähe der Mariengrotte von Lourdes
Am 3. Juni führte unsere Reise uns in die Grotte von Lourdes, wo der jungen Bernadette die Heilige Maria erschienen ist. Allerdings waren nicht in Lourdes selber sondern in Mitterhof bei Waldsassen in Richtung Hundsbach, wo eine ähnliche Grotte wie die von Lourdes zu einer kelinen Marienkapelle verwandelt wurde, die den Dankbezeugungen an den Wände nach ebenso heilkräftig sein muss wie das Original.

Vogelnest
Ganz in der Nähe entdeckten wir ein Vogelnest mit zwei kleinen Vögelchen.


Waldsassen Waldsassen
Am Wege liegt ein kleiner Weiher mit quakenden Fröschen.

Waldsassen Waldsassen Waldsassen
Dann bummelten wir ein wenig durch Waldsassen zu unserem eigentlichen Ziel, ...

Hildegard von Bingen Schwetlilie
... dem Kräutergarten des Nonnenklosters von Waldsassen mit der Umweltstation und vielen Informationstafeln, der anlässlich der Grenezenlosen Gartenscha 2006 von Marktredwitz und Eger/Cheb angelegt und eröffnet worden ist.

Waldsassen Waldsassen
Der Holler - Holunder - blüht, und die Blattläuse feiern ein Fest auf seinen Blättern. Doch da naht schon das biologische Blattlausvernichtungsmittel: ein Marienkäfer. Hoffentlich überfrisst er sich nciht bei der Menge an Blattläusen hier!

Waldsassen Waldsassen
Gleich um die Ecke ist der Kräuter- und Heilgarten. Dieser ist aufgeteilt in den Hildegard-von-Bingen-Garen mit seinen ordentlichen, rechteckigen Beete, eine Kneippgarten mit Wassertretbecken und einem bucchistischen Garten mit Seeerosenteich, geschwungenen Wegen und abgerundeten Beeten. In der Mitte des Kräutergartens steht das voll biologische Haus.

Waldsassen Waldsassen
Auch hier im Seerosenteich quaken die Frösche.

Seerose Frosch
Über den Seerosenteich hinweg blickt man auf das ehemalige Schulhaus, in dem sich auch die Toiletten befinden.

Waldsassen Waldsassen
Hinter dem Schulhaus hat man am Ufer der Wondreb für die Kinder einen Wasserspielplatz eingerichtet, der auch für die Großen noch attraktiv ist.

Waldsassen FWaldsassen
Auf dem gegenüberliegenden Ufer der Wondreb steht das Kloster, in dem 2006 noch acht Nonnen lebten.

Waldsassen Tränendes Herz
Gemütliches Picknickplätzchen am Wondrebufer und Tränendes Herz an der Schulhausmauer.

Waldsassen FWaldsassen
Fernrohr für den optimalen Durchblick. Oder doch eher ein Hörrohr?

Waldsassen FWaldsassen
Sonne aus Sonnenkkollektoren und Luftstation mit umgedrehten Booten davor. Der Stein auf dem Eimer ist zum Hochheben gedacht. Er wiegt genauso viel wie solch ein Würfel aus aus Luft mit einer Kantenlänge von zwei Metern.

Waldsassen FWaldsassen
Nun ging's über die Wondreb und am Kloster vorbei, wo wir eine der Nonnen bei der Gartenarbeit entdeckten.

Waldsassen

Hier auf dem Platz zwischen Basilika und der berühmten Bücherei befindet sich das Klostercafé.
FWaldsassen
FWaldsassen


Waldsassen
FWaldsassen
FWaldsassen
Hier im Klostercafé haen wir unter Bäumen und den Türmen der Basilika gesessen, fast als wir uns draußen befänden.


Mai
~~~

Hallerstein Hallerstein
DAS Ereignis des FGV Marktleuthen des Jahres war der Fichtelgebirgstag, wo sich die Frauen der Franeungruppe wieder in hervorragender Weise an der Organisation und Durchführung beteiligten wie z.B. hier an der Kuchentheke.

April
~~~~

Hallerstein Hallerstein
Unser April-Ausflug wurde wegen der Ffeiertage und dem kommenden Fichtelgebirgstag Anfang Mai mit dem Mai-Ausflug zusammen gelegt und auf den 29. April verschoben. Es ging nach Hallerstein, das ganz roamntisch hoch oben über dem Fürmitzspeicher thront.

Hallerstein Hallerstein
Das Wetter war ein wenig feucht, wir aber trotzdem fröhlich, kurz: es gab feucht-fröhliches Regenwetter und viele fröhlich-bunte Schirme.

Hallerstein Hallerstein
Ein Blick in fremde Gärten, ... ...

Königskerze Hallerstein
wo wir die wunderschönen Königskerzen bewundert haben, und dann ging es auch schon weiter Richtung Hallerstein.

Hallerstein Hallerstein
Durchblick zum Förmitzspeicher und zur Kirche von Hallerstein.

Hallerstein Hallerstein
Wir sind da: da steht ja schon die Dorflinde.

Tulpe Hallerstein
Bis wir an der Kirche ankamen, verlockte uns wieder einmal der Blick in fremde Gärten. Hier hatte es besonders diese regennasse Tulpe angetan.

Hallerstein
Nach einem kleinen rundgang durch den Ort ging es zum wohlverdienten ...
Hallerstein
Hallerstein


diverse Torten *mmmhhhh lcker!* Hallerstein
... Kaffeetrinken und leckerem Kuchenessen :o) ... mit grandiosem Ausblick auf den Förmitzspeicher. Sieht er nicht gut aus, der Kuchen?

Hallerstein Hallerstein
Hier im Turnerheim wurde für unser leibliches und durch den wunderschönen Ausblick auch seelisches Wohl gesorgt.

Hallerstein Hallerstein
Pünktlich zum Antritt des Heimweges hat es auch aufgehört zu regenen.

Hallerstein Hallerstein
Endlose Weite des Fichtelgebirges: grüne Hügel. so weit das Auge blickt! Rechtes Foto: nach dem Regen sind die Farben des Himmels so wunderschön.
Was vorher dunstig und verhangen war,
ist auf einmal frisch und klar.

Hallerstein Hallerstein
Geparkt haben wir beim "Steinreich" auf dem Parkplatz zwischen Hallerstein und dem Turnerheim.

Hallerstein Hallerstein
Das Hallersteinsche Steinreich ist eine kleine Open-Air-Ausstellung von Gesteinen, die im Fichtelgebirge vor kommen, mit beigefügten Informationstafeln.

Hallerstein Hallerstein
Eine Sitzgruppe lädt bei schönem Wetter zum Verweilen und Betrachten ein, die alte Lore erinnert an die große Zeit des Steinabaus und der Steinverarbeitung, besonders des Granits, wie es auf den Schau- und Lehrwanderwegen am Epprechtstein und in der Häuselloh bei Selb anschaulich und mit vielen Informationstafeln ansehen und erleben kann.

Hallerstein Hallerstein
Wir lassen uns so schnell nicht unterkriegen und kapitulieren auch vor schlechtem Wetter nicht, denn wenn Engel reisen, dann lacht auch irgendwann die Sonne wieder.

März
~~~~

Voith Thiersheim Voith Textilien
Am 4. März ging es nach Thiersheim zur Firma Voith. Gegründet wurde sie 1949 als Handschuhstrickerei. Als dieser Geschäftszweig unrentabel wurde, verlegte man sich 1958 auf die Herstellung von qualitativ hochwertiger Sportbekleidung.

Voith Textilien Voith Textilien
Von der qualität der Stoffe und Waren konnten wir uns gleich vor Ort überzeugen.Der größte Geschäftszweig ist heutzutage die Herstellung von Miederstoffen aus reiner Seide und anderen Materialien für führenden deutsche Markenunternehmen.

FGV Thiersheim FGV Thiersheim
Im ehemaligen Nachtwächterhäuschen, dem FGV-Heim Thiersheims, gleich vor der Kirche und neben dem abgerissenen früheren Rathaus wurden wir von den Frauen des FGV Thiersheim fürstlich verwöhnt mit Kaffee und Kuchen.

St. Ägidius-Kirche Thiersheim St. Ägidius-Kirche Thiersheim
Zum Abschluss dieses wunderschönen und interesssanten Ausflugs ging es dann unter sachkundiger Führung in die St. Ägidius-Kirche, die ursprünglich als Burgkapelle einer bereits um 800 hier vorhandenen Burg der Notthaffte diente. Das heutige Kirchenshciff war wohl ursprünglich ebenfalls Teil der heute noch erhaltenen aber durch viele Umbauten nicht mehr als solche erkennbaren Burg. Dir Kirche wurde später noch vergrößert, so dass sie diese etwas merkwürdige Form erhielt. Die Burg in Thiersheim diente der Sicherung der Handelsstraße nach Böhmen. Nachdem die Thiersteiner Burg gebaut wurde, zog die Famlie um in die moderne neue Burg um, und so wurde also Thierstein statt Thiersheim eins der sechs Ämter des Sechsämterlandes.
Erwähnenswert zur Kirche wäre noch, dass die Kanzel aus dem 17. Jahrhundert stammt, und dass die vier Säulen die vier Evengelisten mit ihren typischen Attributen wie Löwe, Stier etc. abbilden.

Osterbrunnen Marktleuthen Osterbrunnen Marktleuthen
Ab dem 23. März wurde dann wieder der Osterbrunnen festlich geschmückt.

Februar
~~~~~~

Fasching 2009 Fasching 2009
Im Februar ist Fasching angesagt. Also trafen wir uns am 4. Februatr nach einem Spaziergang im Marktleuthener Haus zum Feiern, Kaffeetrinken und einer leckeren Brotzeit mit liebevoll gestalteten Broten von "Chefkoch" Gerhard Buth.

Fasching 2009

Heuer hatte Traudl Munzert ein ganz besonderes Schmankerl für diesen Tag vorgesehen, an dem eh noch niemand so recht in Faschingsstimmung war: Thomas Müller war da mit seiner Mineraliensammlung.
Fasching 2009
Christina Panzer hielt dazu einen Vortrag zum Thema: "Heilen mit Steinen."

Fasching 2009
Anschließend durfte in den Steinen geguckt und das Passende ausgesucht werden.

Januar
~~~~~

Factory Inn in Selb Factory Inn in Selb
Am 7. Januar ging es bei eisiger Kälte zum Factory Inn nach Selb. Wem es nicht zu kalt war, machte sich auf zu einem Stadtbummel durch Selb.

Factory Inn in Selb Factory Inn in Selb
Die Verfroreneren unter uns begaben sich gleich zu einem Bummel in die wärmeren Gemächer und ergatterten so manches Schnäppchen in den dortigen Geschäften.

Factory Inn in Selb Factory Inn in Selb
Der noch weihnachtlich geschmückte Innenhof bot so manches schöne Fotomotiv. Der große Schornstein trug eine dicke rote Schleife, und auch die alte Lore, mit der die Rohstoffe der früheren Porzellanherstellung (Sand, Kaolin ...) in die Ofenhalle gefahren wurde, war nett anzusehen.

Factory Inn in Selb Factory Inn in Selb
Treffpunkt war das Café im Innenhof.

Factory Inn in Selb Factory Inn in Selb
Auch hier war alles noch weihnachtlich geschmückt.


Factory Inn in Selb Factory Inn in Selb
Kaffee trinken.

Factory Inn in Selb Factory Inn in Selb
"Das Büro ist eröffnet."


Archiv
~~~~~

Hier geht es weiter mit den Jahren 2006, 2007, 2008 und 2009.



Google
 
Web www.sabines-kaleidoskop.de
www.panoptikum.net www.amargi.de/forum








Letzte Änderung - letztes update: