Meine Kirchengemeinde
~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~

Ich gehöre zur evangelisch-lutherischen Kirche in Marktleuthen, und da ist immer was los - ganz in meinem Sinne :)
Ich wirke mit beim Gemeindebrief, singe im Kirchenchor und verkaufe ab und an bei Festen im Eine-Welt-Laden - was man halt so tut, um sich a weng nützlich zu machen ...
Kreuz


Hier also ist unsere schöne Kirche:
Eger/Cheb Evangelisch-lutherische St. Nikolauskirche - bitte treten Sie ein.
Auch den Kirchturm kann man besteigen, er ist allerdings nur zu bestimmten Anlässen geöffnet.
Adresse:
Evangelisch-
lutherisches
Pfarramt
Marktplatz 17
95168 Marktleuthen

Tel.: 09285/395

Gottesdienst:
jeden Sonntag
um 10.00 Uhr
Pfarrhaus
Hier geht's zum Pfarrhaus - das Haus hinter den Bäumen
e-mail: pfarramt.marktleuthen@elkb.de
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 8°° bis 12°° Uhr
Mittwochs geschlossen
Die offizielle Homepage der
evangelisch-lutherischen Gemeinde Marktleuthen:
http://www.marktleuthen-evangelisch.de/
Gemeinde Marktleuthen im Fichtelgebirge,
dem granitenen Hufeisen im Herzen Europas
Hufeisen und Glücksklee


Adventskonzert und 25 Jahre Kirchenchon 29.11.2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kirchenchor Kirchenchor
Der Kirchenchor. und andere sangen und spielten in der voll besetzten Kirche. Es wurde auch Prosa und poesie vorgetragen, Gäste kamen zum Gratulieren, und auch Dekan Seiser hielt eine kurze Ansprache. Im Anschluss an das Konzert wurde im Gemeindehaus gefeiert.

Probennachmittag in Alexandersbad am 9. November 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kirchenchor Kirchenchor
Heidi Sprügel dirigiert den Kirchenchor.

Singen im Seniorenheim Bischof-Meiser-Haus in Hof/Saale am 8.11.2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kirchenchor Kirchenchor
Am Samstag, den 8. November machte der Kirchenchor einen Ausflug nach Hof/Saale. Hier wurden wir von Thomas Flach, dem Leiter des liebevoll geführten Bischof-Meiser-Seniorenheims mit Kaffee und Kuchen empfangen. Anschließend sangen wir für und mit den Bewohnern in der familiären Atmosphäre des Heims, was allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat. Besonders gut gefallen hat mir auch die Dekoration an der Decke, die bereits den Himmel auf Erden suggeriert.

Kirchenchor Kirchenchor
Im Sommer ist hier der Lieblingsplatz der BewohnerInnen des Bischof-Meiser-Hauses, z.Zt. fühlt sich hier aber nur der dazugehörige Hund wohl. Gleich gegenüber kann man die Fassade des schöner alten Hofer Bahnhofs zu erkennen.


Zum Abschluss diesen schönen Tages hatte Thomas Flach für uns noch eine hochinteressante Führung durch die Hofer Hospitalkirche organisiert.
Hospitalkirche in Hof/Saale
Hospitalkirche in Hof/Saale


Reformationsgottesdienst am 2. November 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reformationsgottesdienst Reformationsgottesdienst
Am 31. Oktober schlug Martin Luther seine Thesen an die Tür der Wittenberger Kirche. Seine Absicht war es, die zur damaligen Zeit total verlotterte Kirche wieder zurück zu ihrem eigentlichen Auftrag zu führen bzw. die Hohe GEistlichkeit dazu aufzurufen, wieder zu den Wurzeln des Christentums zurückzukehren. Dass daraus eine neue, eine reformierte Kirche wurde, hat Martin Luther nicht gedacht. Da der 31. Oktober heuer auf einen Freitag fiel, wurde also am 2. November im Gottesdienst dem Reformationstag gedacht. Dieses Wochenende war auch gleichzeitig das Ende der Kinderbibelwoche, so dass die Kinder die Ergebnisse der Kinderbibelwoche im Gottesdienst vortrugen. Martin Luther kam sogar persönlich zu Gast in unsere Kirche.
Martin Luther ließ sich sogar ein FAmilienwappen nach seinen Erkenntnissen gestalten: Das Kreuz in der Mitte steht für die christliche Religion, das Herz für die Liebe, das Blau für den Himmel, die weiße Rose für Reinheit (?) und der goldene Ring aus dem edelsten aller Metalle am Rand hält alles zusammen.

Erntedankfest am 5. Oktober 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Erntedankfest
Erntedankfest
Erntedankfest
Erntedankfest
Am 5. Oktober wurde das Erntedankfest ganz üppig gefeiert, der Kirchechor sorgte für die musikalische Untermalung.

Kirchenchorfeier am 28. Juli 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kirchenchor Kirchenchor
Jedes Jahr vor den Sommerferien feiert der Kirchenchor eine kleine Abschiedsfeier.

Kirchenchor Kirchenchor
Außer gutem Essen und Trinken gab es heuer auch wieder viel gute Laune.

Kirchenchor Kirchenchor
Und weil es so schön war, dauerte es bis in die Nacht ...

Kirchenchor Kirchenchor
Feierlich überreichte unsere Missionarin Sieglinde Fisch unserer Chorleiterin Heidi Sprügel ein Tuch, das sie von ihrer Reise nach Tanga/Tansania mitgebracht hatte. Und zur Gitarre gesungen ahben wir natürlich auch.

Kirchenchorproben sind jeden Montag um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Neue Sänger und Sängerinnen sind jederzeit herzlich willkommen.

Gemeindefest am 29. Juni 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gemeindefest Gemeindefest
Das diesjährige Gemeindefest stand im Hinblick auf die kommenden Olympischen Spiele unter dme Motto "Olympia".

Gemeindefest Gemeindefest
Im einleitenden Gottesdienst ging es allerdings zunächst um "Gottes bunten Garten", den auch unsere lieben Gäste aus Remplin verkörperten und den wir dank des schönen Wetters zu Gemeindefest dann auch nutzen konnten.

Gemeindefest Gemeindefest
Der Bienenzüchter Thomas Reichert, links im bild, brachte einen Teil seines Bienstocks mit und erklärte allen Interessierten, was es hier zu sehen gibt, wie ein Bienenstock aufgebaut ist, wo die Honigwaben sind etc. Rechts sind zwei Bienen zu sehen, die sich um den Nachwuchs kümmern.

Gemeindefest Gemeindefest
Nach dem Gottesdienst ging es also hinaus in den großen Garten zum Essen. Die leckeren Salate wurden wieder von den Frauen der Gemeinde gestiftet.

Gemeindefest Gemeindefest
Gegrilltes gab es natürlich auch.

Gemeindefest Gemeindefest
Die Hohe Geistlichkeit und der Nachwuchs.

Gemeindefest Gemeindefest
Die Eisenbahn ist doch immer wieder ein beliebter anziehungspunkt für Groß und Klein - aber die Großen sollte ich wohl nicht fotografieren?

Gemeindefest Gemeindefest
Auf dem Trockenen sitzen musst auch niemand - die Quelle floss reichlich.

Gemeindefest Gemeindefest
Große Ereignisse werfen hire Schatten voraus: es leert sich langsam, denn gleich beginnt im Gemeindehaus die Olympiade.

Gemeindefest Gemeindefest
We are the Champions, we are the champions of the world ... DAS Ereignis des Tages, eine Olympiade mit lauter Champions! Weitere Fotos können die Eltern der Kinder demnächst im Kindergarten auf CD oder DVD erhalten. Aus datenschutzrechtlichen Gründen können hier leider keine weiteren Fotos der Olympischen Spiele 2008 von Marktleuthen veröffentlicht werden.

Gemeindefest Gemeindefest
Anschließend ging es weiter zu diesem netten "Fräulein", wo man die Bons für Kaffee und Kuchen erhielt.

Gemeindefest Gemeindefest
Was gibt es schöneres, als bei Kaffee und Kuchen das schöne Wetter dryußen unter schattigen Bäumen zu genießen?

Gemeindefest Gemeindefest


Gemeindefest Gemeindefest
Draußen ging dann die Olympiade für alle weiter.

Gemeindefest Gemeindefest
Der Eine-Welt-Laden fehlte natürlich auch nicht.

Gemeindefest Gemeindefest


Gemeindefest Gemeindefest


Gemeindefest Gemeindefest
Das Fest neigt sich langsam dem Ende zu.

Gemeindefest Gemeindefest
Unter fachkundiger Leitung bauen unsere neuen Konfirmanden alles wieder ab. Die ev. Kirche Marktleuthen dankt dne jungen Konfirmanden für die viele schnelle und "unbürokratische" Hilfe beim Auf- und Abbau des Gemindefestes.

Einweihungsfeier der erweiterten Friedhofskapelle am 21. Juni 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Friedhof

Nun ist unsere erweiterte und komplett sanierte kleine Friedhofskapelle von Johann Schmeißner aus dem Jahre 1924 fertig. Auch die Arkaden wurden frisch gestrichen und die Toilettenanlage - ohne Foto - erneuert.
Friedhof
Friedhof


Friedhof Friedhof
Zur Einweihungsfeier war die ''Kapelle voll bis fast auf den letzten Platz. Es sprachen Bürgermeister Helmut Ritter, Regierungspräsident Wilhelm Wenning und der Landrat, es segneten die Kapelle Pfarrer Arved Schlottke von der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrer Dr. Mabaka von der katholishen Kirchengemeinde, 2. von links ist der Architekt Hörl.

Friedhof Friedhof
Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es noch ein leckeres Essen im Schulhof der Grundschule, das die Bürgermeister(Frauen?) vorbereitet hatten.

Friedhof Friedhof
Auch der restaurierte Engel und die neue Stele am Fötengrab sind inzwischen - wieder - an ihrem Platz auf dem freidhof.

Ausflug des Frauenkreises nach Waldsassen und Konnersreuth am 12. Juni 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Waldsassen Waldsassen
Unter fachkundiger Führung besuchten wir den Kräutergarten des Klosters in Waldsassen.

Waldsassen Waldsassen
Praktische Übungen zum Thema Gewicht der Luft bzw. Luftwiderstand durften wir auch machen und dabei ca. 20 kg "Luft" heben.

Waldsassen Waldsassen
Nach Kaffee und Kuchen in einem eher nicht so empfehlenswerten Café gegenüber der Basilika ging es dann weiter ...

Waldsassen Waldsassen
... zur 2006 restaurierten Kappel und ...

Waldsassen Waldsassen
... nach Konnersreuth in den Resl-Garten von Therese Neumann, die im vorigen Jahrhundert lebte und wirkte, sich insbesondere auch anch dem zweiten Weltkrieg sehr für die Kirche einsetzte und heilg gesprochen werden soll, weil sie Christi Wundmale trug und nur von einer Hostie pro Tag lebte und sonst weiter nichts aß und trank.

Bayerische Klimawoche vom 31. Mai bis 8. Juni 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Himmelfahrt Himmelfahrt
Am Sonntag, den 8. Juni, um 14.30 Uhr ging es zu einer meditativen Wanderung mit Heide Sprügel und H. Paulus vom BUND Naturschutz zum Thema "Wasser ist Leben" ins Wellerthal, Treffpunkt war der Parkplatz im Wellertal, Die Wanderung beinhaltete auch eine Führung durch das Wasserkraftwerk und Ausklang im Café Egerstau. Kurz vor dem Kaffeetrinken gab e allerdings noch eine kurze Andacht auf der kleinen Brücke über die Eger.


Filmabend: "Eine unbequeme Wahrheit"
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Film
Auch unsere Marktleuthener Kirchengemeinde beteiligt sich an der Bayerischen Klimawoche. Am Samstag, den 1. Juni, wurde im Gemeindehaus der Film "Eine unbequeme Wahrheit" von und mit dem ehemaligen Vizepräsidenten der USA gezeigt. Al Gore hatte sich schon vor seiner Zeit als Politiker mit der Zunahme von Kohlendioxid in unserer Atmosphäre befasst und war bereits zu der Zeit auf die erschreckenden Auswirkungen gestoßen, die mit einer dadurch erfolgten globalen Erwärmung zusammen hängen würden. Im Film wurden dann die bereits allseits bekannten Auswirkungen auf das Abschmelzen von Gletschern und Polkappen inklusive des Aufrtauens der Permafroatböden in Kanada, Alaska und Grönland geschildert, auch vom ersten ertrunkenen Eisbären wurde berichtet, der kilometerweit schwimmen musste, um dann doch nur noch auf Packeis zu treffen, das ihn nicht mehr tragen konnte. Erst in neuerer Zeit wurden Bohrungen in den Polkappen untersucht, die bestätigten, dass globale Erwärmungen, wie sie auch in der Vergangenheit immer wieder auftraten, jedesmal mit einer Erhörhung der Kohlendioxidwerte einher gingen. warum das so ist, wurde in dem Film ebenfalls sehr anschaulich erklärt.
Gravierend wird sich die globale Erwärmung nicht nur auf das Eis auswirken, sondern ebenfalls auf Land und Wasser. Der Meeresspiegel wird ansteigen, so dass viele Küstenregionen und ganz Holland unter Wasser sein werden. Durch die veränderten Wassertemperaturen und den geringeren Salzgehalt der Meere, die ja sehr viel Süßwasser aufnehmen werden, werden sich die Meeresströme, die für einen Temperaturausgleich im Wasser sorgen und dadurch auch unser im Verhältnis zu Sibirien, das genauso nördlich liegt wie wir, ausgesprochen mildes Klima bewirken, unkalkulierbar verändern.
Die Auswirkungen der Erwärmung auf die Landmassen spüren wir ja schon jetzt: Unwetter nehmen zu, Hurricanes bedrohen ganz Amerika in immer schlimmeren Ausmaßen, und in anderen Gegenden führt die größere Hitze durch Verdunstung zum Austrocknen der Böden.
Der Film zeigte auch, welcher Anstrengungen schon von welchen Ländern unternommen wurden, um den Kohlendioxidausstoß zu verringern, wobei er sehr bedauerte und anprangerte, dass ausgerechnet die riesigen USA das Schlusslicht der Industrienationen bildete und so ganz erheblich zur immer rasanter werdenden globalen Erwärmung beitragen. Er fragte auch nach dem Sinn der Frage, ob man Wirtschaft gegen die Existsenz der Erde als solcher aufrechnen könne - was ist die Wirtschaft, wenn die Erde nimmef existiert bzw. nimmer bewohnbar ist?
Nach der Filmvorführung gab es noch eine angeregte Diskussion über das Gesehene, die auch mit ziemlicher Ratlosigkeit darüber verbunden war, was unsere kleinen Beiträge denn gegen die der Industriegiganten ausrichten könne.


Pfingsten und Trinitatis 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Trinitatis Trinitatis
Zu Pfingsten wurde unsere kleine Kirche wieder wunderschön mit Birken eschmückt, die ich allerdings erst an trinitatis, als Pfarrerin Claudie Schlottke den Gottesdienst hielt, fotografieren konnte. Trinitatis ist das Fest der Heiligen Dreifaltigkeit, bei dem auch die Einsetzung des Heiligen Abendmahls durch Jesus am Karfreitag gefeiert wird. Da der Karfreitag jedoch in die Fastenzeit fällt und also nicht wirklich gefeiert werden konnte, entschloss man sich, dieses Fest sofort nach Christi Himmelfahrt würdig zu begehen - ohne Fastenregeln. In der evangelischen Kirch werden alle weiteren Sonntage bis zum Advent ab diesem Feiertag gezählt.

Himmelfahrt am 1. Mai 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Himmelfahrt Himmelfahrt
Wie jedes Jahr fand der Gottesdienst zu Himmelfahrt am Leuthenforster Pavillon unter dem großen Ahorn statt, endlich mal bei - fast - schönem Wetter. Es war a weng windig ...

Himmelfahrt Himmelfahrt
Den Gottesdienst hielt Pfarrer Arved Schlottke. Es spielte der Posaunenchor unter Leitung von Fritz Schricker.

Himmelfahrt Himmelfahrt
Der Pavillon wurde nach dem Ende des 2. Weltkrieges von einem Überlebenden gestiftet mit der Maßgabe, dort in jedem Jahr das Himmelfahrtsfest unter freiem Himmel zu feiern als Einlösung eines Gelübdes, dass dieser Soldat aus Leuthenforst im Krieg gegeben hatte.

Emmausgang am 24. März 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Neben der Osternacht am Ostersonntag mit anschließendem Frühstück im Gemeindehaus ist der Emmausgang am Ostermontag von der Auferstehungskirche in Großwendern über die St. Wolfgang Kirche bis zur Nikolauskirche ein ganz besonderer Event in Marktleuthen, der immer beliebter in der Bevölkerung wird. Nach einer kleinen andacht in der Auferstehungskirche ging es über mehrer Etappen, in denen jeweils ein Teil aus der Emmausgeschichte der Bibel vorgelesen wird. Und zwar geht es darum, dass zwei Jünger nach Jesu kreuzigung auf dem weg nach Emmaus sind und sich unterhalten, als sich auf einmal ein Fremder zu ihnen gesellt und so klug wie Jesus spricht. In dem Augenblick, in dem sie ihn beim späteren Essen an der Art des Brotbrechens erkennen, verschwindet er, indem er sich quasi in Luft auflöst. Ehrenamtlichendank
Heuer waren zum ersten Mal auch die katholischen Gläubigen daran beteiligt, so dass es eine kleine Andacht in der Unterkirche gab.

Emmausgang Emmausgang
Leider konnte ich aus gesundheitlichen Gründen nicht den ganzen Weg mit laufen, also erwartete ich die Prozession an der katholischen Kirche.

Emmausgang Emmausgang


Emmausgang Hier gab es eine kleine Andacht, bei der eine weitere Etappe der Emmausgeschichte vorgelesen wurde, und Gesang mit Gitarrenbegleitung von Pfarrerin Claudie Schlottke.

Emmausgang


Emmausgang Emmausgang
Letzte Etappe: Brot und Saft teilen in der evangelischen St. Nikolauskirche. Beim abschließenden Brunch im evangelischen Gemeindehaus besuchte uns auch Pfarrer Mabaka von der katholischen Kirche, nachdem er alle Gottesdienste diese Morgens gehalten hatte.

Ehrenamtlichendank am 25. Januar 2008
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Am 25. Januar war es denn wieder so weit: wir, die geladenen Gäste, also alle, die im Jahre 2007 in der Kirche ehrenamtlich tätig gewesen sind, wurden mit einem Bunten Abend und leckerem Essen geehrt und von den hauptamtlichen MitarbeiterInnen verwöhnt.

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Die Tische waren liebevoll gedeckt und ganz romantisch mit Kerzen und Frühlingsboten - Tulpen - dekoriert. Nach der Begrüßung, Ansprache und Danksagung von Pfarrer Arved Schlottke dirigierte Posaunenchorleiter Georg Dülp den Kanon
"Lobet und preiset, ihr Völker, den Herrn,
freuet euch seiner und dienet ihm gern.
All ihr Völker, lobet den Herrn.
Was für ein wundervoller Sound das war, so ein voller Klang bei diesem Riesenchor, der wir da waren. Wer noch gerne mitsingen möchte, ist herzlich willkommen zu den Kirchenchorproben jeden Montag - außer jetzt am 28.1.! - um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, also da, wo auch die Feier war und deshalb bestimmt nicht zu verfehlen :o)

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Es ist angerichtet: die freundliche Bedienung Annelie Kramer bedient heute mal in stilgerechter Kleidung Erwachsene statt ihre Kindergartenkinder.

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Die anmutige Bedienung serviert eine leckere und gehaltvolle Mahlzeit - es gab Nachschlag so viel, wie das Herz oder der Magen oder das Auge begehrte

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Formvollendet, korrekt gekleidet und gewandt wie ein italienischer Gigolo serviert auch Pfarrer Wolfgang Reichelt seiner ergebenen Gattin Ingrid das schmackhafte und liebevoll angerichtete Abendessen. Starfotografin Anja Wittwer von der Frankenpost ist ebenfalls im Einsatz und dokumentiert mit ihrer Kamera die unermüdlichen Einsatzkräfte dieses Abends. im Hintergrund sieht man noch Regina Hager vom evangelischen Kindergarten in die Küche eilen, um Nachschub für die vielen hungrigen Mäuler zu holen.

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Nach dem Abräumen der Tische beginnt dann das Abendprogramm auf der Bühne. Den Auftakt machten Marianne und Michael - äh - Marianne Kreger und Werner Eckl, die sich im Stehcafé nach dem Einkaufen zufällig trafen und beschlossen, einen Kaffee miteinander zu trinken. Hier erzählten auf ihre gekonnt humorige, unterhaltsame und trotz Mundart auch für Ausländer wie mich verständliche Weise, was im letzten Jahr so alles in der Kirche passiert war, ein echtes Schmankerl zum Nachtisch :o)

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Nicht fehlen durfte natürlich auch REM (Radio Erivan Marktleuthen), die über Marktleuthens Grenzen hinaus berühmte Band mit ihrem Hit "Ja, so warn's", mit dem sie bei der 50-Jahr-Feier der Großwenderner Auferstehungskirche ganz groß raus gekommen sind.

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Die Stimmung im Kirchenchor wurde immer ausgelassener, obwohl uns der Höhepunkt des Abends ja noch bevor stand - aber das sind wir ja auch von den montäglichen Chorproben, 20 Uhr im Gemeindehaus, gewöhnt.

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Den Höhepunkt des Abends bildete das ergreifende Theaterstück aus dem Königshaus um eine große Liebe und eine kleine verschwundene Katze, das sehr tragisch endete. Hier sehen Sie links Michael Hermann in der Rolle des Bühnenvorhangs, auf dem rechten Foto von links Claudie Schlottke in der Rolle des verliebten Prinzen, sitzend: Regina Hager als König, rechts dahinter stehend Wolfgang Reichelt als ergebene Gattin und Königin und ganz rechts Arved Schlottke als Prinzessin. Und ein Hauch von Anmut lag jedesmal in der Luft, selbst wenn sie die Bühne verließ.

Ehrenamtlichendank
Ehrenamtlichendank
Ehrenamtlichendank
Nach all diesen Angriffen auf die Lachmuskulatur folgte nun der nächste Angriff, diesmal wieder einer auf die Figur, ein ganz gefährlicher, da der Kuchen mehr als lecker war :o)


Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Ein herzliches Dankeschön an die Küche, die nach diesem Marathon endlich auch einmal die Chance hat, die Darbietungen auf der Bühne zu verfolgen.

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Das Sandmännchen kommt: Pfarrer Wolfgang Reichelt liest eine Gute-Nacht-Geschichte, und Pfarrer Arved Schlottke versucht, den Abend zu beenden.

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Widerstand regt sich in der letzten Bank - zu der Zeit allerdings noch in anderer Besetzung - mit dem Lied "Nach Hause, nach Hause gehn wir nicht, bis dass der Tag anbricht", und der war noch weit ....

Ehrenamtlichendank Ehrenamtlichendank
Und so ging ein wunderschöner Abend mit lauter strahlenden Gesichtern zuende.

Herzlichen Dank an alle, die eingeladen und zum Gelingen beigetragen haben :o)


Bitte besuchen Sie auch den Marktleuthener Advent und die Jahre 2006, 2007 und 2008, außerdem zum 400. Geburtstag von Paul Gerhardt, geboren am 12. März 1607, den wir ihm zu Ehren ganz besonders gefeiert haben. Des weiteren gibt es einen Beitrag zur Martin-Luther-Stadt Worms.

StayFriends - Die Freundesuchmaschine

Hier gibt es noch mehr Religiöses:
Noten bei Notenbuch.de