Wanderer

Nusshardt, 972m über NN
~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~

im Fichtelgebirge, dam granitenen Hufeisen im Herzen Deutschlands und Europas
Übersichtskarte hier

Hufeisen und Glücksklee
Der Nusshardt ist Teil des Höhenwegs H, ein Wanderweg des FGV , der über die Hauptberge des Fichtelgebirges führt mit folgender Route: von Wunsiedel aus über die Luisenburg - Großer und Kleiner Haberstein - Große Kösseine - Hohenbrand - Wurmloh - Hohe Mätze - Girgelhöhle - Prinzenfelsen - Silberhaus - B 303 - Altes Silberhaus - Platte - FGV-Unterkunftshaus Seehaus - Nusshardt - Schneeberg - Rudolfsattel - Drei Brüder - Rudolfstein - Weißenstadt - Weißenstädter See - Großer Waldstein - FGV-Unterkunftshaus Waldsteinhaus - Kleiner Waldstein - Hallerstein nach Schwarzenbach a.d.Saale. Dieser Wanderweg ist auch Bestandteil des Fränkischen Gebirgsweges.

Nusshardt Nusshardt
Vom Seehaus aus geht es zunächst einen schönen Wanderweg ziemlich eben geradeaus.

Nusshardt Nusshardt
Doch dann - etwa nach der Hälfte - wird es schwieriger.

Nusshardt Nusshardt
Der Weg durch die Felsen war gar nicht mehr so einfach zu bewältigen.

Nusshardt Nusshardt
Erstes Etappenziel, aber der Gipfel ist noch ein Stück weiter.

Nusshardt Nusshardt
Hier ist eine kleine Verschnaufpause möglich.

Nusshardt Nusshardt Nusshardt
Unter den Felsen ganz links befindet sich eine kleine Höhle. Wenn man sich durch dne engen Eingang gequetscht hat, dann steht man auf einmal wieder mitten im Sonnenlicht, hier ist die Höhle oben wieder offen, und besonders Wagemutige können auch von oben rein gucken.

Nusshardt
Im Inneren der Höhle wachsen Weidenröschen, mit denen man es herrlich schneien lassen kann :o)
Rechts unten ein Weidenröschen in Nahaufnahme, allerdings von einem anderen Standort.
Nusshardt
Nusshardt


Nusshardt Nusshardt
Selbst Höhlenmalereien sind hier zu finden, allerdings keine uralten historischen.

Nusshardt Nusshardt
Noch ein paar Fotos außerhalb der Höhle,

Nusshardt
... und schon geht es weiter gen Gipfel bzw. Aussichtspunkt.
Nusshardt
Nusshardt


Nusshardt Nusshardt
Links ein Blick zurück, woher wir gerade gekommen sind. Rechts der Nusshardtgipfel mit dme Gipfelkreuz. Im Hintergrund der hellblaue Fleck ist der Fichtelsee und dahinter ist noch schwach zu erkennen die Skipiste von Mehlmeisel.

Nusshardt Nusshardt
Links im Bild noch einmal der Fichtelsee, rechts der Ochsenkopf.

Nusshardt Nusshardt
Auf dem linken Bild ist gut der Schneeberg zu erkennen, auf dme rechten Bild ganz rechts im Hintergrund der Große Kornberg.

Nusshardt Nusshardt
Nun nehmen wir wieder Abschied vom Gipgel des Nusshardt und vergessen nicht den schönen Spruch: "Die Herrlichkeit des Herrn bleibe ewiglich."

Nusshardt Nusshardt
Erwin wirft noch von oben eine Blick in die kleine Höhle.

Nusshardt Nusshardt
Nun geht es wieder die Treppen zurück und noch ein Blick Richtung Mehlmeisel und Fichtelsee.

Am 1. Juli 1785 weilte auch Johann Wolfgang von Goethe auf dem Nusshardt, als er von seiner Wanderung an der Mainquelle vorbei zum Ochsenkopf über Seehaus und Nusshardt zurück nach Wunsiedel kehrte. Und auch wir kehren nun zum Ausgangspunkt, dem Seehaus, zurück.

Google
 
Web www.sabines-kaleidoskop.de
www.panoptikum.net www.fichtelgebirge-oberfranken.de


Fotoabzüge von www.fotokasten.de








Letzte Änderung - letztes update: