Der Rhein
~.~.~.~.~

Fische
Als geborener Fisch zieht es mich natürlicherweise immer ans Wasser. Da ich den größten Teil meines in und um Düsseldorf verbracht habe, bin ich ein richtiges Flusskind. Es hat mich immer wieder fasziniert, dass und wie ein und derselbe Fluss doch jeden Tag ein neues Gesicht hat.
Hier auf dieser Seite möchte ich mit Ihnen den Rhein ein Stück seines Weges durch die Schweiz und Deutschland begleiten. Der niederländische Teil folgt, sobald ich einmal dort gewesen bin. Die Quellflüsse des Rheins, Vorderrhein und Hinterrhein, befinden sich in den Schweizer Alpen. Am Zusammenfluss bei Reichenau, ebenfalls in der Schweiz, beginnt der Alpenrhein. Zwischen Stein am Rhein, wo der Rhein aus dem Bodensee fließt, und Basel an der deutsch-schweizerischen Grenze, nennt man den Rhein Hochrhein, von da bis Bingen Oberrhein, bis Bonn Mittelrhein und bis zur holländischen Grenze, wo das Rheindelta beginnt und der Rhein sich in zwei Arme gabelt, Niederrhein. Vor Rotterdam vereingen sich die Arme Lek und Waal wieder und münden bei Hoek van Holland in die Nordsee.

Die Quellen und Quellflüsse, Via Mala
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Er entspringt in den Schweizer Alpen, der Vorderrhein am Oberalppass/Tomasee/Piz Badus , der Hinterrhein am Rheinwaldhorn beim Paradiesgletscher. Er fließt durch die berühmt-berüchtigte Via Mala, wo durch die Rofla-Schlucht der Averser Rhein in den Hinterrhein fließt.

Via Mala
Wo früher ein gefährlicher Weg über die Alpen entlang führte, gibt es heute (Foto von 1980) ein ungefährliche Straße.

Via Mala
Blick in die Tiefe

Roflaschlucht
Weg in der Roflaschlucht

Roflaschlucht
Stephan unter dem Rhein

Roflaschlucht
Via Mala
Wild-romantische Via Mala

In der Roflaschlucht kann man unter dem Rhein hindurch gehen, da er hier als Wasserfall in die Schlucht stürzt: Roflaschlucht
Roflaschlucht Roflaschlucht
Sabine auf dem Weg zum Wasserfall

Roflaschlucht
Blick von hinten auf den Rhein








links: Blick in die Schlucht


Mehr zur Via Mala gibt es hier: ~ Via Mala - die Schlucht ~


Alpenrhein
~~~~~~~~

Vorder- und Hinterrhein fließen bei Reichenau, ca. 10 km vor Chur, zusammen und weiter als Alpenrhein durch die Schweizer Alpen und in den Bodensee. Hinter Chur gibt es am Deich eine kleine Raststätte, von wo aus man zum Rhein gelangt. Hier ein paar Fotos vom Naturschcutzgebiet Rheindamm:


Rheindamm
Naturschutzgebiet Rheindamm - zum Lesen bitte anklicken

Rabe am Ufer
Hier am Alpenrhein haben wir unendlich viele Raben gesehen.



Alpenrhein
Blick vom Deich Richtung Mündung

Alpenrhein
Blick vom Deich Richtung Quelle


Die Kiesbänke mit den "Sielen" erinnerten mich sehr an die Nordsee mit ihren Sandbänken und Sielen, in denen es ebenfalls starke Strömungen gibt wie hier zu sehen:


Alpenrhein
Strömung

Alpenrhein
Sand- bzw. Kiesbank - leicht unter Wasser


Weiter Infos zum Alpenrhein und Graubünden - Schweizer Kanton, durch den der alpenrhein fließt - siehe hier.



Berühmt ist dann wieder der Rheinfall von Schaffhausen bei Neuhausen am Rheinfall im Kanton Schaffhausen.

Copyright: Ruth Lips
Blick von der Burg Munot in Schaffhausen auf den Rhein. Nach rechts geht's zum Rheinfall.
Copyright: Ruth Lips
Kunst im Rhein mit kunstinteressierter Ente kurz vor Neuhausen/Rheinfall


Rheinfall von Schaffhausen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Rheinfall
Rheinfall von Schaffhausen

Copyright. Ruth Lips
Stromschnellen neben dem Rheinfall

Copyright: Ruth Lips
Mit der "Nussschale" in die tosenden Wogen, ...


Copyright. Ruth Lips
... wieder in ruhigem Fahrwasser ...

Copyright: Ruth Lips
... und am sicheren Ufer mit Blick auf Neuhausen

Copyright: Ruth Lips
Blick auf den Rheinfall


Copyright. Ruth Lips
Das Tosen von oben ...

Copyright: Ruth Lips
und von der Seite.



Oberrhein
~~~~~~~~



Der Oberrhein schlängelte sich in den alten Zeiten in vielen Windungen durch die Oberrheinische Tiefebene zwischen Basel und Mainz bzw. Bingen. Er umfloss viele Inseln und Inselchen, regelmäige Überschwemmungen nach der Schneeschmelze in den Alpen führten zu Auenwäldern. Im Zuge der Industrialisierung wurde der Rhein im 19. Jahrhundert durch Kanalisierung schiffbar gemacht, und es war das erklärte Ziel der zuständigen Ingenieure, sämtliche Rheininseln verschwinden zu lassen. Lediglich am unteren Ende des Mittelrheins haben einige wenige überlebt. Reste der Auenwälder gibt es noch an den Altrheinarmen, die vom Hauptstrom abgeschnitten zu Seen geworden sind und heute wieder in den Hochwasserschutz einbezogen werden (sollen).

Blick auf Oppenheim und den Rhein
Blick auf Oppenheim und den Rhein rechts oben

Ruine in Oppenheim

Ruine in Oppenheim
Ruine in Oppenheim

Oppenheim ist ein Weinbaugebiet, am bekanntesten ist der Oppenheimer Krötenbrunnen. Auf der Suche nach dem namengebenden Brunnen erfuhren wir, dass es gar keinen Krötenbrunnen gibt, sondern dass der Brunnen ursprünglich Margaretenbrunnen hieß, woraus erst Gretenbrunnen wurde und dann - dank der schönen pfälzischen Aussprache von Grete erst der Krötenbrunnen wurde.


Rechts: Die Trauben sind reif ... :)



Alle Oppenheim-Fotos copyright by Christel Fitting
Brunnen
Brunnen in der Ruine

Trauben sind reif :)


Weiter rheinaufwärts liegt die geschichtsträchtige Stadt Worms, von der ich leider keine Rheinfotos habe, aber ein Rundgang durch die Stadt lohnt sich allemale.


Mittelrhein
~~~~~~~~~~

Der Mittelrhein ist der romantischste Teil des Rheins im engen Tal zwischen Hunsrück und Taunus. Hier gibt es kleine Orte mit den vielen Weinfesten und oben auf den Bergen eine Burg neben der anderen.
Die Gebirge sind felsig, und voller Felsen ist der Untergrund des Rheins, so dass er in früheren Zeiten wegen der Untiefen und Felsen unter der Wasseroberfläche sehr gefährlich zu befahren war. Heute sind die Felsen in der Fahrrinne gesprengt, so dass das Befahren inzwischen gefahrlos möglich ist.
Aber die Loreley sitzt immer noch im Flussbett bei St.Goar und St. Goarshausen und kämmt sich ihr Haar. Der Loreleyfelsen steht noch wie eine Halbinsel im Rhein, aber die Loreley ist keine echte mehr sondern eine Figur ähnlich der kleinen Seejungfrau bei Kopenhagen.
Hier gibt es Informationen zur Loreley.

Mittelrhein
Mittelrhein nahe Loreley vom fahrenden Zug aus gesehen
Pfalz bei Kaub
Die Pfalz bei Kaub kurz vor der Loreley aus dem fahrenden Zug fotografiert


Der Sage nach wurde eine junge Frau aus der Marksburg in die Pfalz bei kaub mitten im Rhein verbannt, weil sie nicht denjenigen heiraten wollte, den ihr Vater ihr ausgesucht hatte, sondern den, den sie liebte.

Drachenfels Kurz vor Bonn fließt der Rhein am Siebengebirge vorbei. Königswinter liegt direkt am Rhein unter dem Drachenfels, wo es noch eine alte Ruine und ein Café gibt. Auf dem Wege dorthin kommt man am restauriereten Drachenschloss vorbei.
Gleich daneben ist der Gipfel des Petersbergs, des höchsten Berges des Siebengebirges. Hier tagten unsere Politiker in der Nobelherberge auf dem Gipfel, als das nahe Bonn noch die Bundeshauptstat war.
Ein paar Minuten in die andere Richtung liegt Rhöndorf, wo sich das Grab und letzte Wohnhaus Konrad Adenauers befinden.


Drachenfels
Blick vom Rhein bei Königswinter auf den Drachenfels
Langer Eugen in Bonn
Blick vom Rhein auf Bonn
mit den Langen Eugen, dem ehemaligen
Bonner Abgeordnetenhaus


Moby Dick
Moby Dick von der Bonner Weißen Flotte,
der BPS Bonner Personen Schiffahrt

Rechts: Sabine am Bonner Rheinufer
Rheinufer bei Bonn


Boner Schloss
Bonner Schloss vom Hofgarten aus gesehen,
der sich gleich am Reinufer befindet
Marktplatz
Marktplatz mit alter Post und
Beethoven- Denkmal
Fußgängerzone
Fußgängerzone mit Blick auf Turm des
Bonner Münsters


Niederrhein
~~~~~~~~~~

Gasse in Köln
Kölner Dom am Rhein
Köln am Rhein mit Dom im Hintergrund und Teil der Hohenzollernbrücke rechts

links: Gasse in der Kölner Altstadt


Statue am Rhein
Statue neben dem Schokoladenmuseum
Turm am Rhein
Turm am Rhein beim Kölner Schokoladenmuseum
moderne Kunst
Moderne Kunst am Rheinufer


Hinter Köln geht es weiter zur Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen: Düsseldorf

Rheinpanorama
Fernsehturm und Kniebrücke mit Blick auf die Dächer der Promenade
Neuer Medienhafen
Neuer Medienhafen, rechts Teil des RTL-Gebäudes


Altstadtblick
Blick vom Schiff aus auf die Altstadt
Landtag
Der Landtag


MS Allegra
Restaurantschiff MS Allegra an der Rheinpromenade
Ausflugsschiff
Theodor-Heuss-Brücke von der Rheinpromenade aus gesehen


Unter Palmen
Unter Palmen auf der Rheinpromenade
Strandkorb
... und im Strandkorb


Rhein
Weiter rheinabwärts Richtung Kaiserswerth
Rheinufer
Schlossturm und Lambertuskirche


Kieselstrand
Kieselstrand gegenüber von einem Versicherungsturm
nahe des Nordparks
Rheinblick
Rheinwiesen auf dem gegenüberliegenden Ufer,
Blick auf die Tonhalle neben der Oberkasseler Brücke


Rheinblick
Blick auf den Rhein ...
Strandkorb
... und Skyline von Düsseldorf


Schafe auf den Rheinwiesen, ©Erwin Purucker
Schafe auf den Rheinwiesen - Sheepworldfanartikelseite
©Erwin Purucker
Rheinstrand mit Bäumen


Rhein
Flugzeug über dem Rhein
Der Flughafen Düsseldorf-Lohausen
befindet sich im Norden von Düsseldorf
Kaiserswerth
Rhein bei Düsseldorf-Kaiserswerth


Kaiserswerth
Rheinpromenade in Kaiserswerth, zum gegenüberliegenden
Campingplatz von Ilverich gelangt man per Fähre
Kaiserswerth
MS Allegra vor Kaiserswerth,
wo sie als Filmkulisse diente.


Kaiserswerth
Mündung des Kittelsbaches nahe der Anlegestelle der Rheinfähre
Kaiserswerth
Kaiserswerther Rheinufer nahe Fähre


Kaiserswerth
Kaiserswerth mit Blick auf Rhein und Anlegestelle der Ausflugsschiffe der Weißen Flotte.
Der Name Kaiserswerth lässt darauf schließen, dass der Ort früher eine Insel war. Die Endung "-werth" bedeutet "Rheininsel", und innerhalb des Ortes befindet sich noch ein tiefer Graben um die Altstadt.
Düsseldorf, wo Kaiserswerth nun eingemeindet ist, stand früher im Schatten dieses Ortes, wo es eine bekannte Suitbertus-Kirche gibt und die Ruinen einer Pfalz aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Station von hier aus ist Duisburg an der Ruhrmündung mit Ruhrorter Hafen, einem der größten Binnenhäfen Europas. Hier geht's zur Ruhr

Die letzte deutsche Stadt vor der holländischen Grenze ist Emmrich mit der größten Brücke Hängebrücke Deutschlands. Hier ist der Rhein ca. 400m breit.

Der Rhein mündet in die Nordsee. Das ist einfach gesagt und geschrieben. Er bildet gemeinsam mit Maas und Schelde ein riesiges Delta. Kurz nach der Grenze verzweigt er sich zum ersten Mal in Waal und Lek, der zunächst allerdings noch weiterhin Rhein/Rijn heißt. Vom Lek zweigt der Oude Rijn ab, ein kleiner Wasserlauf, über den kurz vor der Mündung bei Kattwijk noch eine alte, historische Ziehbrücke führt.

Ein weiterer bedeutener Mündungsarm ist die Merwede. In ihrem Verlauf gelangt man in ein riesiges Naturschutzgebiet, gebildet aus Inseln, Wasser und Auenwäldern. Diese Wasserlandschaft verdankt ihr Entstehen der verheerenden Elisabethflut im 15. Jahrhundert.

Die Geldersche Issel oder Ijssel mündet bei Kampen ins Ijsselmeer und durch den Abschlussdeich, der die Wassermenge der Ijssel reguliert, in die Nordsee.

Waal und Merwede verzweigen sich, trenne sich und fließen wieder zusammen. Dabei nehmen sie auch die Maas auf. In Rotterdam mündet dieser wasserreichste Rheinarm in die Nordsee. Der Rotterdamer Hafen ist der größte Hafen Europas.

Zur Hochwasserregulierung und aus schifffahrtstehnischen Gründen gibt es noch weitere künstlich geschaffene Verbindungen zwischen Schelde, Maas und Rhein, so dass alle drei Flüsse im Delta miteinander verbunden sind. Ein Deichsystem mit riesigen Toren dient dem Schutz vor Überflutungen. Polder, also künstliche Seen, nehmen bei Hochwasser das Flusswasser auf und entlasten so die großen Flüsse. Da Hollend teilweise unter dem Meeresspiegel liegt, ist gerade ein ausgeklügelstes System zum Schutz vor Überflutungen unerlässlich.

Weitere und ausführlichere Informationen zum Rhein gibt es bei wikipedia



Rheinkreizfahrt:
05 08 Rhein



Hier gibt es noch mehr zur Rheinromantik::


bildpartner.de - Komplettservice für Digitalfotos